Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/akj-greifswald/public_html/recht-kritisch.de/bl-kernel/boot/rules/60.plugins.php on line 84

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/akj-greifswald/public_html/recht-kritisch.de/bl-kernel/boot/rules/60.plugins.php on line 84

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/akj-greifswald/public_html/recht-kritisch.de/bl-kernel/boot/rules/60.plugins.php on line 85

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /home/akj-greifswald/public_html/recht-kritisch.de/bl-kernel/boot/rules/60.plugins.php on line 85
Polizei im Fokus Teil 2: Vortrag von RA Theune „Polizeikräfte als Berufszeuginnenin Strafverfahren“ | AKJ GREIFSWALD

Polizei im Fokus Teil 2: Vortrag von RA Theune „Polizeikräfte als Berufszeuginnenin Strafverfahren“

Am Donnerstag den 03.12.2020 um 19:00 Uhr hält Rechtsanwalt Dr. Lukas Theune einen Vortrag mit dem Titel:

„Polizeikräfte als Berufszeuginnenin Strafverfahren“

Den Vortrag könnt ihr über Big Blue Button mitschauen und euch auch in die anschließende Diskussion einbringen.

Personen mit MacOS wird dabei die Nutzung von Firefox oder Google Chrome empfohlen.

Worum geht`s:

"Polizeizeuginnen sind aus dem strafgerichtlichen Alltag kaum wegzudenken. Sie spielen als Tatzeuginnen in vielen Verfahren eine wesentliche Rolle

und sind für die Strafjustiz wichtige Stützen bei der effektiven Fallbewältigung: Polizeizeug*innen sind stets gut vorbereitet,

sie gelten bei vielen Richter*innen als neutral und allein aufgrund ihrer beruflichen Ausbildung als gewissenhaft und zuverlässig.

Ob diese Aussagen tatsächlich so zuverlässig sind, ist aber gerade die Frage.

Müssten die Umstände des Zustandekommens polizeilicher Aussagen nicht vielmehr als Risikofaktoren betrachtet werden,

die zu einer besonders kritischen Würdigung Anlass geben sollten? Zu denken ist u.a. an die Problematik von Gemeinschaftserinnerungen,

die Vorbereitung durch Lesen der Strafanzeige und der eigenen Aussage, den polizeilichen Korpsgeist, den internen Austausch

und ein eigenes polizeiliches Interesse am Ausgang des Strafverfahrens.

Werden also an Polizeizeuginnen andere Maßstäbe angelegt als an andere Zeuginnen,

und wenn ja, berechtigterweise oder nur vor dem Hintergrund der Funktionsfähigkeit der Justiz?"